Home

„196 Länder versammelt an einem Ort und 11 Tage Zeit die Erde und die Spezies Mensch zu retten. Ein Film über das PARISER KLIMAABKOMMEN, das die nächsten Jahrzehnte lang unser gesamtes Leben verändern wird. Ein Film über die einzige Chance den Klimawandel noch aufzuhalten und über die größte Herausforderung unserer Zivilisation.


KINOSTART IN DEUTSCHLAND

ab 31. Mai bis Dez. 2018 regulär bundesweit zu sehen!

alle Termine hier

PREVIEW-TERMINE:

    • AACHEN – PREVIEW  20.05.2018

      Apollo Kino & Bar
      in Anwesenheit von Anika Schroeder (Misereor) und mit anschließendem Filmgespräch. Eine Kooperation mit Misereor, Institut français Aachen und Kulturinstitut Stadt Aachen. Beginn: 14.00 Uhr.

    • BONN – PREMIERE  23.05.2018

      Neue Filmbühne
      in Anwesenheit von Regisseur Filip Antoni Malinowski, Vandana Shiva (Umweltaktivistin und Trägerin des alternativen Nobelpreises), Daniel Mittler (Politischer Direktor von Greenpeace International) und Dr. Denise Matias (Umweltwissenschaftlerin im Klimalog-Projekt des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE)). Mit anschließender Podiumsdiskussion. Beginn: 20.00 Uhr.

    • BERLIN – PREMIERE  24.05.2018

      Babylon
      in Anwesenheit von Regisseur Filip Antoni Malinowski, Stefan Krug (Greenpeace Deutschland), Sabine Minninger (Brot für die Welt), Philipp Vohrer (Agentur für Erneuerbare Energien). Moderation: Susanne Ehlerding (Tagesspiegel). Beginn: 20.00 Uhr.

    • KIEL – PREVIEW  28.05.2018
    • HAMBURG – PREVIEW  28.05.2018

      Abaton-Kino
      in Anwesenheit von Regisseur Filip Antoni Malinowski und Michael Sahm (CO2OL). Mit anschließendem Filmgespräch. Beginn: 19.30 Uhr.

    • KIEL – PREVIEW  29.05.2018
    • POTSDAM – PREVIEW  30.05.2018

      Thalia Programm Kino
      im Rahmen der Reihe „Empört euch und macht’s besser“. In Anwesenheit von Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (Head of Earth System Analysis) und mit anschließendem Filmgespräch. Eine Kooperation mit dem Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung. Beginn: 20.00 Uhr.

    • KIEL – PREVIEW  30.05.2018
    • BERLIN – PREVIEW  30.05.2018

      Moviemento
      in Kooperation mit Misereor. In Anwesenheit von Regisseur Filip Antoni Malinowski und der Referentin für Internationale Umweltpolitik der Heinrich-Böll-Stiftung Lili Fuhr. Mit anschließendem Filmgespräch. Beginn: 20.00 Uhr.

weitere Termine ab 31.05. hier

AKTUELLE INFOS AUF FACEBOOK

Inhalt

„Guardians of the Earth“
Als wir entschieden die Erde zu retten

Willkommen auf dem Klimagipfel zur Rettung der Erde: In nur elf Tagen sollen sich 20.000 Vertreter aus 195 Ländern in Paris auf das erste globale Abkommen gegen den Klimawandel einigen. Ein Vertrag, der jeden Menschen auf der Erde, lebend oder ungeboren, beeinflussen wird — ein Pakt, der entscheidet, ob unsere Spezies überhaupt noch eine Zukunft hat. Regisseur Filip Antoni Malinowski dreht für seinen Dokumentarfilm exklusiv hinter den Kulissen. Dieser einzigartige Einblick ist hochemotional und ein Zeugnis heftigster Interessenkonflikte: Reich gegen Arm, Opfer gegen Profiteure des Klimawandels. Christiana Figueres, Generalsekretärin der UN-Klimarahmenkonvention, stehen Tränen in den Augen angesichts der Kaltherzigkeit, mit der so viele über den Klimawandel sprechen. Und über allem schwebt bereits bedrohlich der Off-Kommentar des späteren US-Präsidenten Donald Trump: Ein globales Klimaabkommen? – »One of the dumbest things I’ve ever seen«.

„Guardians of the Earth“ ist ein aufrüttelnder Dokumentarfilm über den Klimawandel und die Rettung unserer Spezies. Regisseur Filip Antoni Malinowski macht aus der revolutionären Weltklimakonferenz 2015 (COP 21) von Paris einen elektrisierenden Polit-Thriller. Was sind das für Menschen, die über die Zukunft unseres Planeten entscheiden? Wer ist Superheld und wer Superschurke? Die nächste Runde in diesem Konflikt ist die Weltklimakonferenz im Dezember 2018 im polnischen Kattowitz. Dieser Film ist ein wichtiges Zeitdokument und liefert entscheidende Impulse zur Diskussion.

„Aufgeladene Stimmung, gefühlsbetonte Momente, aufrüttelnde Interviews, filmische Bösewichte – reicht die Zeit noch, um die Welt zu retten? Filip Antoni Malinowski und sein Kamerateam sezieren das Monstrum COP 21.“ – Diagonale Graz

„Ein spannender Blick hinter die Kulissen eines Klimagipfels… ein hinreißender Wettlauf gegen die Zeit – die Hoffnung stirbt zuletzt.“ – orf.at

„Raketen-Countdown – Superheldenliga Kinostreifen – ein Kunststück“ – Kleine Zeitung

Festivals – Auswahl

CPH:DOX Kopenhagen, One World Prague, Dokpoint Helsinki, Watch Docs Warschau, Diagonale Graz, DocsMX Mexiko, Movies That Matter The Hague, Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest, This Human World Film Festival Wien, Transitions Film Festival Melbourne, Cinemaambiente Torino, ECOCUP Moskau, EUCFF China, Washington DC Environmental Film Festival, European Climate Diplomacy Week Sydney & Canberra

in Kooperation mit